Allgemeine Informationen

Das AStA-Referat für Verkehr setzt sich seit vielen Jahren für die Verbesserung der studentischen Mobilität ein. Dabei werden im Sinne einer nachhaltigen Verkehrsentwicklung ökologische, soziale und ökonomische Belange berücksichtigt, um die Belastungen durch den Verkehr zu reduzieren und insgesamt die Lebensqualität zu erhöhen. 

Erfolgreich verhandelt: Semesterticket ab 9. Dezember in den ICEs der Linie 26 gültig

Monatelang haben wir verhandelt, nun ist es beschlossene Sache: Das Semesterticket gilt ab dem Fahrplanwechsel am 09.12.2018 in den ICEs auf der Linie Kassel -  Marburg - FFM - Heidelberg.  Dies wurde notwendig, weil  ab dann alle bisherigen IC/ECs auf ICEs auf "unserer" Line 26 umgestellt werden.

(Für mehr Infos: siehe unten!)

Wichtiges

Referent: Lukas Ramsaier

Mail: verkehr(ät)asta-marburg.de

Sprechstunde ab Dezember 2018: Mittwoch 14 bis 16 Uhr

Ort: AStA-Raum 07a

Telefon: 06421-1703-16

Telefax: 06421-1703-3

Newsletter aus dem Verkehrsreferat

News

Neue Netzkarte ab dem 9. Dezember 2018

Ab dem 9. Dezember geht es los: Die ICEs übernehmen die Verkehre auf "unserer" Linie 26 von den bisherigen IC/ECs. Wie bereits verkündet (siehe u.a. den Newsletter auf dieser Homepage) sind diese ICEs im Abschnitt...

Erfolgreich verhandelt: Semesterticket ab 9. Dezember in den ICEs der Linie 26 gültig

Viel wurde gemutmaßt seit im Juli bekannt wurde, dass die DB Fernverkehr "unsere" Linie
26 zum Fahrplanwechsel am 9. Dezember 201 8von Intercitys/Eurocitys auf ICEs umstellt. Das
Verkehrsreferat hat daraufhin Monate intensiv mit der DB Fernverkehr AG verhandelt, da der
bisherige Vertrag eine ICE-Nutzung ausschloss. Nun ist endlich alles in trockenen Tüchern und wir können euch über die kommenden Änderungen informieren.

In seiner Sitzung am 27. September 2018 hat sich das 53. Marburger Student*innenparlament bei nur einer Gegenstimme für die Annahme des "1. Nachtrags über die Anerkennung von Studierendenausweisen der Phillips-Universität Marburg als Fahrtberechtigung in IC/EC-Zügen der DB Fernverkehr [...]" entschieden.

Dies hat verschiedene Auswirkungen und Änderungen zur Folge:

• Weiterhin gilt das Semesterticket bis zum ersten IC/EC Bahnhof nach der hessischen Grenze. Neu dazu kommt ab 2020 vermutlich (die DB kann hierfür noch keine feste Zusage machen) eine IC-Verbindung nach Siegen. Diese Route wird von Frankfurt über Wetzlar und Siegen weiter gen NRW führen. Von Gießen aus sind Regionalverkehrs- Zubringerzüge zu diesen ICs nach Wetzlar in Planung.

• Die ICE-Nutzung wird  auf dem Abschnitt Heidelberg - Weinheim - Darmstadt - Frankfurt- Marburg - Kassel (Linie 26) ins Semesterticket inkludiert.  Des Weiteren können die einzelnen  ICE-Züge anderer Linien zwischen Darmstadt und Frankfurt ebenfalls genutzt werden. Nicht gültig ist das Ticket auf allen anderen IC/EC-Linien des Semesterticketbereichs!

• Leider nicht nutzbar sein mit ICEs wird der Abschnitt Göttingen - Kassel. Wir haben bis zuletzt um den Abschnitt Göttingen- Kassel gekämpft!
Aber leider war die Bahn hiervon nicht abzubringen. Sie argumentiert damit, dass wir ja bisher das Ticket ganz klar nur in "unserer Linie 26" zwischen Kassel und Göttingen genutzt haben. Wenn jetzt das Ticket auch im ICE auf dem Abschnitt gelten würde, müsste folglich auch in den vielen anderen ICE-Linien zwischen Kassel und Göttingen gelten. Das sei aber aus Kapazitätsgründen nicht möglich, da die Auslastung dieser Züge eh schon viel zu voll sei auf dem Abschnitt. Und genau zu unterscheiden, welcher ICE jetzt zu "unserer Linie" dazugehört, und welcher nicht, das traut sie uns nicht zu. Warum übrigens alles reibungslos bei den Kapazitäten klappte von den Kapazitäten her als wir diese Sommerferien eine ICE-Freigabe für alle Linien zwischen Kassel und Göttingen hatten (wir hörten von keinen Zugräumungen etc.), bleibt dann wohl ein Geheimnis der DB Fernverkehr AG.

• Allerdings haben wir mit harten Bandagen gekämpft und immerhin noch die IC/EC-Nutzung zwischen Kassel und Göttingen verteidigt. Diese war ursprünglich kein Teil des Angebots der DB. Das ermöglicht immerhin eine Nutzung einzelner Verbindungen, insbesondere zu den typischen Studi-Pendelzeiten Freitags- und Sonntagabend. Eeine Übersicht der Verbindungen haben wir euch hier zusammengestellt:

Verbindungsübersicht ICs Kassel - Göttingen im Fahrplanjahr 2018/2019 ab 09.12 
(keine Garantie auf Vollständigkeit!)
*Kassel-W. in Richtung Göttingen:

- IC 478/468 (Fr/Sa + Sa/So): Kassel-W. ab 04.19 Uhr -> Göttingen an 05.05 Uhr *- IC 2278 (Fr): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 09.52 Uhr -> Göttingen an 10.14 Uhr*- IC 1986 (Sa): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 11.58 Uhr -> Göttingen an 12.17 Uhr
- IC 2374 (täglich): Marburg ab 11.51 Uhr -> Kassel W. an 12.53 Uhr / ab 12.55 Uhr -> Göttingen an 13.16 Uhr *- IC 1972 (Fr): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 13.56 Uhr -> Göttingen an 14.18 Uhr *- IC 1970 (Fr):  Kassel-Wilhelmshöhe   ab 15.30 Uhr -> Göttingen an 15.48  Uhr
- IC 2082 (täglich bis 10. April): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 15. 54 Uhr -> Göttingen an 16.12 Uhr
- IC 1174 (So): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 15.59 Uhr -> Göttingen an 16.18 Uhr *- IC 1980 (So): Kassel-Wilhelmshöhe   ab 19.54 Uhr -> Göttingen an 20.12 Uhr

Göttingen in Richtung Kassel-W. :

- IC 2083 (täglich bis 9. April): Göttingen ab 09.44 Uhr -> Kassel-Wilhelmshöhe an 10.05 Uhr
- IC 1987 (Fr): Göttingen ab 15.34 Uhr -> Kassel-Wilhelmshöhe an 15.56 Uhr
- IC 2375 (täglich): Göttingen ab 16.41 Uhr -> Kassel-Wilhelmshöhe an 17.01 Uhr / ab 17.03 Uhr -> Marburg an 18.04 Uhr
- IC 1995 (So): Göttingen ab 17.45 Uhr  -> Kassel-Wilhelmshöhe an 18.07 Uhr / ab 18.09 Uhr -> Marburg an 19.05 Uhr
- IC 2379 (So): Göttingen ab 20.41 Uhr  -> Kassel-Wilhelmshöhe an 21.01 Uhr / ab 21.03 Uhr -> Marburg an 22.08 Uhr

• Für das laufende Wintersemester bleibt der Fernverkehrs-Anteil des Semestertickets unangetastet bei 50,00€ - trotz der ICE-Nutzung ab 09.12.2018. Für das SoSe 2018 wird dann leider der Preis auf 56,50€ erhöht und ab WiSe 2019/2020 auf 57,50€. Die DB begründet dies damit, dass der ICE die Preiskategorie A darstellt, die IC/EC die Preiskategorie B. Es sei unfair, so die DB, wenn alle dafür mehr zahlen müssten, außer die Student*innen. Dies sei nicht vermittelbar an andere Kundenkreise. Ab dem SoSe 2020 wird der Preis dann parallel mit der Preisfortschreibung der sog. "DB-Schülerzeitkarte" erhöht/belassen/ reduziert. Übrigens: Die Preiserhöhung der DB war noch höher! Wir konnten sie immerhin um einen kleinen Betrag runterhandeln...

Warum wir uns trotz der Preiserhöhung und des teilw. Streckenwegfalls für das Ticket entschieden haben?

•   Wir haben im Vertrag sehr viele positive Dinge für uns durchsetzen können – wie z.B. ein flexibleres Kündigungsrecht oder eine Preisreduktion bei wegfallenden ICE-Verbindungen. Und generell ist es natürlich auch eine schöne und einmalige Sache in Deutschland überhaupt einen ICE mit dem Semesterticket nutzen zu können!

• Bei der letzten „Mobilitätsumfrage“ des Verkehrsreferats war die Zustimmung der Studis zum Fernverkehrs-Anteil des Semestertickets außerordentlich groß. Der Plan ist es nun eine erneute Mobilitätsstudie durchzuführen, deren Ergebnisse Einfluss auf den zukünftigen Umgang mit dem Fernverkehrsanteil haben soll. Die Möglichkeit einer Urabstimmung wird derweil ebenfalls geprüft.

• Das Ticket stellt nach wie vor eine preiswerte Möglichkeit dar, um das nachhaltige Verkehrsmittel Bahn zu nutzen – und das in einem sehr großen Geltungsgebiet. Schon eine einmalige Fahrt, beispielsweise hin und zurück an Weihnachten, kommt eine/n Student*in teurer als der Semesterbeitrag zu stehen■

Feedback

Du hast Fragen zum Thema Semesterticket oder Anregungen für unser Referat?


Hier kannst Du uns schreiben

Neue Semesterticket-Netzkarte ab 9. Dezember 2018

Ab dem 9. Dezember geht es los: Die ICEs übernehmen die Verkehre auf "unserer" Linie 26 von den bisherigen IC/ECs. Wie bereits verkündet (siehe u.a. den Newsletter auf dieser Homepage) sind diese ICEs im Abschnitt Heidelberg-Weinheim-Darmstadt-Frankfurt-Gießen-Marburg-Kassel mit dem Marburger Semesterticket nutzbar.

Um Problemen mit schlecht informierten Schafner*innen vorzubeugen, haben wir neue Netzkarten (also die Rückseite des Semestertickets) erstellt. Leider kann es aber sein, dass es diese aufgrund von technischen Problemen und Personalmangel nicht rechtzeitig zu euch in den Briefkasten schaffen.

Deshalb findet ihr nun auch die neue Netzkarte hier schon einmal zum selbst drucken und ausdrucken.

(Diese gilt ab dem 09.12.2018)
... Sicher ist sicher! :-)

Falls ihr trotzdem Probleme in den ICEs bekommt: Bitte meldet euch bei uns. Wir helfen euch bei zu unrecht ausgestellten Fahrpreisnacherhebungen gerne weiter!

 

 

Themen

Information & Ansprechpartner

Wir halten Euch auf unserer Website, im AStA-Newsletter und weiteren Publikationen über unsere Arbeit und Euer Verkehrsangebot auf dem Laufenden. Bei offenen Fragen zu studentischer Mobilität sind wir immer per E-Mail oder in unserer Sprechstunde erreichbar.

Informationen und FAQs zum AStA-Semesterticket
Informationen zum Fahrradverleihsystem Call a Bike
Informationen zur Erstattung des Semestertickets und zur Härtefallberatung 

Organisation des Mobilitätsangebotes & Interessenvertrtung

Wir handeln für Euch das Semesterticket mit den Verkehrsverbünden und -unternhemen aus und organisieren dessen Umsetzung. Durch das Semesterticket könnt Ihr den gesamten ÖPNV und IC/EC in Hessen - oft sogar darüber hinaus - und das Fahrradvereihsystem Call a Bike ohne weitere Kosten nutzen.

Wir vertreten Eure Interessen gegenüber der Politik, der Verwaltung, den Verkehrsverbünden und der Uni. Dabei setzen wir uns für einen besseren Öffentlichen Verkehr, mehr und sichere Radwege und -abstellplätze sowie komfortablere Fußwege ein.

In Fragen studentischer Mobilität arbeiten wir eng mit den Verkehrsreferaten der anderen hessischen ASten solidarisch zusammen. So nutzen wir Synergien, tauschen unser Wissen aus und haben gegebenüber den Verkehrsverbünden eine größere Verhandlungsmacht

Kostenlos Lastenfahrräder leihen!

Die Bierkiste für die nächste WG-Party hält auch mit drei Spanngurten nicht auf eurem Gepäckträger? Der Busfahrer schimpft euch aus, als ihr sie mit dem Bus transportieren wollt? Für solche "Notfälle" gibts jetzt Abhilfe: Seit Sommer diesen Jahres gibt es in Marburg ein System der "Freien Räder"-Initiative mit dem bis zu drei Tage (E-)Lastenräder ausgeliehen werden können. Auch wir vom AStA unterstützen dies durch die Zugabe von zwei Rädern in den "Pool".

Doch wie funktioniert das Ganze?

1. Du besuchst die Website www.freie-lasten.org und registrierst dich mit Vorname, Name und E-Mail-Adresse. Oder du meldest dich an, solltest du dich bereits registriert haben.
2. Gehe im Menü zur Kategorie „Ausleihen“
3. Hier wählst du das Gefährt, dass am besten zu der Aufgabe passt, die du geplant hast
4. Wähle einen freien Zeitraum an. Du kannst es für einen Tag auswählen oder bis zu 3 Tage aufeinanderfolgend.
5. Bestätige die Buchung unten auf der Website, damit du eine Buchungsbestätigung per Mail erhältst. Damit ist das Gefährt für diesen Zeitraum auf der Website belegt und nicht mehr von anderen ausleihbar.
6. Diese Buchungsbestätigung erhältst allerdings nur du. Du kannst jetzt den Kontaktdaten entnehmen, ob die Station einfach Öffnungszeiten hat, zu denen du mit deinem Passwort dort aufkreuzen kannst oder ob eine persönliche Übergabeabsprache erwünscht ist. Sollte eine Übergabeabsprache erwünscht sein, trete bitte mit der Station in Kontakt, damit du das Gefährt abholen kannst.
7. Du möchtest gerne eine Einführung, weil du noch nie Lastenrad gefahren bist? Schreibe bitte direkt dem Verein unter post@freie-raeder.org. Wir übernehmen diese Aufgabe selber.
8. Du begibst dich zur Station und holst das Gefährt ab. Dabei übergibt dir die Station gegen das Passwort aus der Buchungsbestätigung und einige Kontaktdaten (oder Lastenradführerschein) alles notwendige für das Gefährt. Du hast deine Bestätigungsmail versehentlich gelöscht? Kein Problem. Auf der Website unter freie-lasten.org/start/meine-buchungen/ kannst du es nochmal nachlesen. Um diesen Bereich besuchen zu können, solltest du eingeloggt sein.
9. Du bist fertig. Wunderbar. Wir hoffen, es hat dir Spaß gemacht und du warst erfolgreich. Jetzt musst du das Gefährt nur wieder zurückbringen. Ähnlich wie bei der Übergabe läuft es auch hier ab. Ihr habt bei Bedarf einen Termin ausgemacht, du übergibst alles notwendige für das Gefährt zurück an die Station und ihr füllt noch schnell oder gemütlich quatschend zusammen eine Checkliste aus und dann kannst du dich
verabschieden.  Vergiss nicht deinen Lastenrad
führerschein  wieder mitzunehmen.
Mehr Infos und *Buchung:  www.frei-lasten.org